TaeKwonDo – eine Erfolgsstory

Die Prüflinge

TaeKwonDo – eine Erfolgsstory

Dan-Prüfung im TV-Eiche

 

Nach gründlicher und langer Vorbereitung durch den Trainer Man Kuem Kim  war es am 18.12.2021 so weit: fünf TaeKwonDoin, so nennt man die Trainierenden dieser olympischen Sportart, unterzogen sich der Prüfung zur Erlangung des 1. Dan im DoJang des TV Eiche.

In solch einer Prüfung wird das Können und Wissen in den verschiedenen Disziplinen des TaeKwonDo beurteilt. Die Prüflinge präsentieren dabei u.a. neben allgemeinen Grundtechniken unterschiedliche Kampftechniken an Pratzen und in Partnerübungen. Besonderes Highlight stellen dabei der Einschrittkampf – ilbo-taeryon – und Selbstverteidigungstechniken – Hosinul – dar. Beim kyokpa – dem Bruchtest – sind Präzision und Augenmaß gefragt. Konzentration, Koordination und eigener Ausdruck sind wichtige Elemente des Formenlaufs und Reaktionsschnelligkeit wie Taktik konnten die Prüflinge beim Freikampf unter Beweis stellen.

Nach fast drei Stunden aufmerksamer Begutachtung stellte Meister Man Kuem Kim die Dan-Würdigkeit aller Prüflinge fest. Geradezu feierlich gestaltete sich das Anlegen des schwarzen Gürtels durch Meister Kim persönlich. Eine Gravur des Namens des Gürtelträgers in koreanischen und lateinischen Buchstaben unterstreicht die hohe Bedeutung der Erlangung dieses Grades. Zu Recht waren die Prüflinge Jason Bär, Alain Bondo, Max Hoffmann, Thomas Simo und Stefan Wirz stolz und froh über die bestandene Prüfung. Ihre Dankbarkeit für die ständige und geduldige Unterstützung durch Meister Man Kuem Kim und  Alexius Joe drückten sie mit einem Präsent aus. Die Etablierung der TaeKwondDo-Sektion stellt eine wichtige Bereicherung der Budo-Abteilung des TV Eiche dar. Diese Dan-Prüfung zeigt, dass es sich um eine Erfolgsstory handelt.

Text und Fotos: Stefan Wirz