E-Jugend weiter erfolgreich, Herren und D-Jugend ohne Sieg

Souveräner Sieg der E-Jugend gegen Geislar-Oberkassel (22:8)

Ein überzeugender Sieg der Honnefer, wobei alle Spieler zum Einsatz kamen.

Ein paar Erklärungen in der Kabine vor dem Spiel genügten, auf dem Spielfeld wurde diese ideal umgesetzt und ein nie gefährdeter Sieg gefeiert.

Beeindruckend war auch die Anzahl der Zuschauer; Eltern, Verwandte und Bekannte waren zum Spiel gekommen und feuerten die Jungs und Mädchen kräftig an.

Aushilfs-Trainer Rainer Jonas, der Philipp Bayer wegen des zeitgleich stattfindenden Herrenspiel vertrat, war absolut zufrieden.

 

D-Jugend mit super Leistung trotz Niederlage gegen Hennef (17:23)

„Verloren, aber dennoch gewonnen.“ –  So kann man das grandiose Spiel der Jungs von Trainer Rainer Jonas beschreiben.

Gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer aus Hennef zeigte die gesamte Mannschaft ihr bestes Spiel in dieser doch so erfolgreichen Saison.

Ohne den weiterhin erkrankten Marcel und Jakob Weyland zeigten die restlichen Jungs, was sie im ersten Jahr der D-Jugend gelernt haben.

Selbst die gegnerischen Trainer waren überaus erstaunt über die Leistungsexplosion der Honnefer, die das Hinspiel noch mit 20 Toren Unterschied verloren hatten. 

Als der TVE gegen Mitte des Spieles auf 2 Tore rankam, wurde die Bank des Gegners sichtlich nervös, was nach dem Spiel von den Hennefer Trainern auch bestätigt wurde.

Auch bei diesem Spiel wurde das Team von einer vollen Tribüne unterstützt, für ein D-Jugend-Spiel absolut ungewöhnlich.

„Man braucht nicht lange zu überlegen, was passiert wäre, wenn Marcel und Jakob dabei gewesen wäre…meiner Meinung nach: Ein klarer Sieg. Ich verneige mich vor den Leistungen der Mannschaft.“, so das Fazit von Trainer Rainer Jonas nach dem Spiel.

 

Herren verlieren kampfbetontes Spiel gegen HSG Siebengebirge (28:24)

Das Spiel am anderen Ende des Drachenfels gegen HSG Siebengebirge war von Anfang an sehr körperbetont. Beide Mannschaften schenkten sich nichts.

Die ersten Minuten gehörten den Hausherren, aber danach konnten die Spieler vom TV Eiche das Spiel auf Augenhöhe gestalten und gingen mit einem Unentschieden in die Pause.

In der zweiten Halbzeit rannten die Honnefer ständig einem Rückstand her, der jedoch nie mehr als 2 Tore betrug. In den letzten 10 min machte sich dann der dünne Kader bemerkbar und die HSG machte den Deckel zu.