Herren mit erstem Sieg im neuen Jahr, E-Jugend verliert

E-Jugend verliert gegen HSG Siebengebirge II (11:17)

Nach fünf siegreichen Partien in Folge, sollte die Mannschaft von Trainer Philipp Bayer erstmals im Jahr 2020 als Verlierer vom Platz gehen.

Mit Siebengebirge kam eine Mannschaft in die Halle, welche einen spielstarken Kader aufweisen konnte. Die E-Jugend vom TV Eiche hatte einige Schwierigkeiten in das Spiel zu starten, welches sehr temporeich war.

Nach der ersten Auszeit fanden die Jungs und Mädels den Zug zum Tor und konnten das Spiel daraufhin auf Augenhöhe gestalten.

Jedoch behielten die Gäste aus Königswinter stets die Nerven und gewannen am Ende mit 11:17.

„Ich bin echt stolz darauf, dass meine Kinder nie aufgegeben haben. Mit dieser Einstellung und Moral werden sie sich gut weiterentwickeln können.“, so Trainer Philipp Bayer nach dem Spiel.

 

Herren gewinnen knapp gegen Bonn IV (23:22)

Nach vier Niederlagen in diesem Jahr und insgesamt fast zwei Monaten ohne Sieg war es am vergangenen Wochenende endlich soweit; der TVE konnte den ersten Sieg im Jahr 2020 und mit dem neuen Trainer Manfred Köhler einfahren.

Am Samstag war die Viertvertretung von Bonn rrh. Zu Gast, gegen die man drei Wochen vorher noch mit sechs Toren Unterschied verloren hatte.

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, die Führung wechselte sich minütlich und kein Team konnte sich absetzen.

Nach 22 Minuten waren es dann die Honnefer, die erstmals mit drei Toren in Führung gehen konnten, bis zur Pause wurde diese auf vier Tore ausgebaut.

Diese Führung hatte auch in der gesamten zweiten Halbzeit Bestand.

Zum Ende hin wurde es jedoch noch einmal spannend. Drei Minuten vor Schluss führten die Honnefer mit drei Toren Vorsprung und waren sich ihrer Sache wohl zu sicher.

Durch Unkonzentriertheiten im Angriffsspiel erzielten die Bonner 30 Sekunden vor Spielende den Anschluss. Doch das Team von Manfred Köhler behielt die Nerven und konnte den knappen Vorsprung über die Zeit retten.