Deutliche Niederlage der Herren in Bonn (31:21)

Am Samstagabend machte sich die stark ersatzgeschwächte Truppe von Trainer Stephan Kurenbach auf den Weg nach Bonn, um im Nachholspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Bonn rrh. 5 anzutreten.

Stephan Kurenbach machte dem Team bewusst, dass die Bonner von einem leichten Sieg ausgehen und dies die Chance für die jungen Honnefer wäre.

Aus einer aggressiven Deckung heraus wollte man es dem Gegner schwer machen zum Tor zu gelangen und ihnen so den Spaß am Spiel verderben. Das Vorgehen war ziemlich erfolgreich, bis zur 20. Minute konnte der Favorit nicht mit mehr als 3 Toren in Führung gehen; der TVE war weiterhin in Reichweite.

Doch mit lediglich einem Auswechselspieler ging der jungen Mannschaft im Laufe der ersten Halbzeit die Puste aus und schließlich ging es mit einem deutlichen 18:10-Ergebnis in die Pause.

Trotz des hohen Rückstandes war Trainer Stephan Kurenbach nicht enttäuscht von seiner Mannschaft, im Gegenteil: Er war stolz auf seine Jungs, dass man gegen diesen starken Gegner trotz weniger Spieler so lange mithalten konnte. Die Devise für die zweite Halbzeit lautete, dem Gegner den hohen Sieg, den die Bonner erwarteten, zu vermasseln.

Mit diesen Worten kämpfte der TVE mit allem, was er hatte und hielt die restliche Partie ausgeglichen.

Zwar musste sich das Team am Ende mit 31:21 geschlagen geben, aber trotzdem war Stephan Kurenbach stolz auf seine Mannschaft und die kämpferische Leistung, die diese 60 Minuten lang gezeigt hatte.

Anschließend ging es zur jährlichen Neujahrsfeier mit einigen ehemaligen Spielern und Trainern. Der Abend verlief sehr angenehm und gemeinsam wurde bis spät in die Nacht gefeiert.