Erfolgreiches Wochenende der Handballer mit Dämpfer

D-Jugend verliert deutlich in Hennef (29:9)

Eine bis dato ungeschlagene Mannschaft aus Hennef stand der D-Jugend des TVE gegenüber.

Trainer Rainer Jonas hatte die Hennefer eine Woche vorher in Bonn beobachtet und im Vorfeld vor deren Stärke gewarnt.

Trotz alledem wurde nicht annähernd das umgesetzt, was besprochen wurde, teilweise spielten einige Spieler genau das Gegenteil.

Sicherlich ist man nicht mit der Erwartung ins Spiel gegangen in Hennef einen Sieg zu erringen, doch die Höhe der Niederlage kam überraschend. Ein entscheidender Faktor war das erneute Fehlen von wichtigen Spielern, was sich in diesen Jahrgängen gravierend auswirkt.

„Am Freitag findet das Nachholspiel gegen Troisdorf statt, da muss eine andere Mannschaft auflaufen, ansonsten geht das auch wieder in die Hose.“, so Trainer Rainer Jonas.

Das nächste Spiel bestreiten die Jungs am kommenden Samstag auswärts gegen Geislar-Oberkassel.

 

 

E-Jugend mit guter Leistung gegen Bonn (13:7)

Auch an diesem Spieltag waren wieder 14 Kinder an Bord und Trainer Philipp Bayer setzte alle ein.

Vor etwa 50 Zuschauern konnten sich auch alle 14 Jungs und Mädchen in die Torschützenliste eintragen.

„Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, aber wichtiger ist, dass alle Kinder spielen konnten und Spaß hatten.“, so Trainer Philipp Bayer.

Weiter geht es am nächsten Wochenende auswärts gegen Lülsdorf-Ranzel.

 

 

Herren mit „erstem“ Sieg gegen HSG Siebengebirge 4 (25:24)

Nachdem man den ersten Saisonsieg am grünen Tisch aberkannt bekommen hat, waren die Männer von Trainer Stephan Kurenbach umso motivierter gegen den Rivalen aus Königswinter den ersten offiziellen Sieg einzufahren.

Aufgrund vieler Ausfälle trat man jedoch nur mit 8 Feldspielern gegen eine vollbesetzte Truppe auf der Gegenseite an.

Trotzdem hielt man von Beginn an gut dagegen und konnte das Spiel ausgeglichen halten, im Laufe der ersten Halbzeit sogar in Führung gehen.

Dank einer guten Abwehr mit Alexander Wattenbach als Rückhalt im Tor lag man zur Halbzeitpause mit zwei Toren in Führung.

Dank eines phänomenalen Starts in die zweite Halbzeit wurde diese Führung zwischenzeitlich auf sechs Tore ausgebaut.

Ohne zahlreiche Wechselmöglichkeiten schwand die Kraft im Laufe der zweiten Halbzeit und Fehler im Angriffsspiel und der Abwehr häuften sich.

Als man jedoch 40 Sekunden vor Ende mit 2 Toren führte, waren sich alle sicher, dass der TV Eiche das Spiel gewinnen würde.

Jedoch verteidigte der Gegner die letzte Minute extrem offensiv und erzwang zwei Ballverluste, die zum Anschlusstreffer und einem Foul nach Abpfiff führten.

Der nachfolgende Freiwurf wurde geblockt und das Team feierte mit etwa 50 Zuschauern einen knappen, aber verdienten Heimsieg.

Am kommenden Wochenende kommt es dann zum Rückspiel gegen Bad Godesberg, gegen die man am ersten Spieltag den eigentlich ersten Saisonsieg holte.

Das Spiel ist in eigener Halle am Samstag, den 07.12., um 18 Uhr.