Kämpferische Leistungen aller Mannschaften

E-Jugend verliert knapp mit einem Tor gegen Siegburg (12:13)

Obwohl es viele Absagen von Leistungsträgern gab, erschienen am Samstagnachmittag 14 E-Jugendliche in der Menzenberger Halle.

Die zahlreichen Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel. Folgerichtig stand es zur Halbzeit 7:7.

Im gesamten Spiel setzte Trainer Kurenbach alle Spieler ein und sah eine kämpferische und engagierte Leistung vom ganzen Team.

Am Ende mussten sich die Honnefer knapp mit einem Tor geschlagen geben, 12:13 ging die Partie verloren.

Dennoch eine tolle Leistung aller Jungs und der vier Mädchen.

Erfreulicherweise finden immer mehr Mädchen zum Handball in Bad Honnef, sodass schon in naher Zukunft eine Mädchenmannschaft geplant ist.

 

D-Jugend mit Sieg zurück in Erfolgsspur (21:15)

„Es überrascht mich, wie die Jungs meine Ideen und Konzepte schon umsetzen.“, so die lobenden Worte von Trainer Rainer Jonas.

Am Samstagabend bestätigten die Jungs ihre starke Form und zeigten erneut eine kämpferische Leistung. Unterstützt von einer starken Abwehr zeigte Torwart Fabian eine tolle Leistung.

Letztlich konnten das Team einen ungefährdeten 21:15 Sieg gegen Lülsdorf einfahren und sich so im oberen Tabellenbereich festsetzen.

Es macht Spaß zu sehen, wie die Mannschaft sich entwickelt.

 

Abschließend geht ein großer Dank an die Eltern für die tolle Bewirtung bei beiden Jugendspielen.

 

 

Herren verliert trotz kämpferischer Leistung in Lülsdorf (39:35)

Nach der knappen Niederlage gegen Bonn wollte man es der D-Jugend gleichtun und auswärts gegen Lülsdorf-Ranzel einen Sieg einfahren.

Die Mannschaft begann konzentriert mit viel Zug zum Tor und konnte schnell in Führung gehen. Im Laufe der Partie wurde der Gegner jedoch stärker und holte Tor um Tor auf.

Die Abwehr der Honnefer war nicht aggressiv genug und die Torhüter zeigten in der ersten Halbzeit eine schlechte Leistung. So musste man schon zur Halbzeitpause 20 Gegentore hinnehmen. Nur dank einer guten Angriffsleistung gestaltete man das Spiel ausgeglichen.

In der zweiten Halbzeit steigerte sich die Torwartleistungen, jedoch nicht die Abwehrleistung.

Durch viele fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten, konnte man in der Abwehr nicht normal agieren, ohne eine Zeitstrafe zu erhalten.

Der Knackpunkt im Spiel war die 50. Minute, als ein Tor der Honnefer aberkannt wurde und die Lülsdorfer mit 2 Toren in Führung gingen.

Am Ende musste sich der TVE mit 39:35 geschlagen geben. Trotzdem war Trainer Kurenbach mit der kämpferischen Leistung zufrieden.