Weiterentwicklung und Qualitätssicherung beim TV Eiche

Delegierte wählten neue Mitglieder ins Präsidium

Die Vereinsentwicklung stand gestern bei der Delegiertenversammlung des TV Eiche im Vordergrund. Neue Sportangebote mit qualifizierten Übungsleiterinnen und -Übungsleitern, Qualitätssicherung der vorhandenen Angebote und die Ausstattung der Hallen bilden für die Zukunft eine große Herausforderung.
Vor diesem Hintergrund beschlossen die Delegierten des TV Eiche nach 5 Jahren Konstanz eine Beitragserhöhung um einen Euro pro Monat.

Der TV Eiche ist der größte Verein mit den meisten Angeboten im Rhein-Sieg-Kreis. In 16 Abteilungen findet jeder ein sportliches zu Hause. Egal ob Schmusebären von 3 Monaten oder die Aktiven Senioren bis ins hohe Alter, Sport hält fit und steigert das positive Lebensgefühl.

Nach der Umstrukturierung des Vereins in 2017 fand auch die Neuwahl des Präsidiums statt. Die Präsidiumsmitglieder Marie-José Püllen, Hejo Hinsenkamp und Vera Wattenbach stellten sich nicht mehr zur Wiederwahl. Es fanden sich aber neue Interessenten, die von den Delegierten einstimmig gewählt wurden.

Es bleiben Mechthild Berger und Robert Zug, neu hinzu kommen Inge Ivan, Marie-Claire Barbier und Benedikt Söhnle.

Der Vorstand mit Marita Weinberg, Mike Solzbacher und Bruno Barbier dankten allen für Ihre geleistete Arbeit und zukünftiges Engagement. Somit ist der TV Eiche fit für die nächsten Herausforderungen. Mit viel Elan und sportlichem Ehrgeiz geht es in das nächste Vereinsjahr.

Bild v.l.n.r.: Mechthild Berger, Inge Ivan, Benedikt Söhnle, Marie-Claire Barbier, Robert Zug